City Trip, India 2016, Kids Highlights
Schreibe einen Kommentar

India Diary 15 | Jaipur | Wir lieben Amber Fort

Durch ausgeklügelte Bewässerungsanlagen Springbrunnen in den Palastgärten.

Vormittags waren Remo und ich zu zweit noch mal mit Ali Shopping-mäßig unterwegs. Erst unreparierte Ohrringe abholen- Schade. Es scheint in Jaipur keine individuellen Schmuck und Textilläden außerhalb der sehr schönen, aber auch sehr teuren 5-Sterne-Hotelshops zu geben oder Ali kennt sie nicht. Also fahren wir von Grosshändler zu Grosshändler, aber es ist aller sehr uncharmant. Das gleiche Zeug, dass man in jedem Indienladen dieser Welt kaufen kann. Ich suche einen „Rangeela“ wie in Goa oder Schmuckläden wie in Colaba/Bombay, die mir ihrem eigenen guten Geschmack eine exklusive Auswahl treffen, Raritäten haben, anfertigen lassen… Vergebens! Beim Letzten , einem kleinen, schlecht sortierten Laden kaufe ich noch einen sehr schönen Schal für Remo und eine große Tischdecke/bedcover, beide handbedruckt mit der für hier typischen Indigo Farbe.
Zurück im Hotel baden wir mit Glenn und Neo und ich unterhalte mich mit einer netten Familie aus Frankreich mit ihren 4 Kindern, von denen wir ein paar Tipps für Udaipur und Jaisalmer bekommen. Sie sind übrigens zu sechst 12 Tage mit Fahrer, der sehr nett ist und gut englisch spricht in einem großen Auto unterwegs für 600 Euro- 50 Euro am Tag all inklusive. Von Delhi über Mandawa, Shekhawati, Bikaner, Deshnok, Jodhpur, Jaisalmer, Rohet (geiles Hotel), Udaipur, Ajmer, Pushkar, Jaipur ( ich würde noch eine Nacht im Samode Palace in Samode einbauen), Rathambor Nationalpark ( Tiger gucken) , Agra (Taj Mahal), Delhi. Ja, die Kinder sind gross( 11, 15, 18, 21) und sie rollen die Augen über sich selbst und bezeichnen sich als „Chinesen“, sie brauchen Erholung danach, etc….aber trotzdem, mal als Anhaltspunkt, so geht es schon auch cool- mit mehr Zeit und meinen Zusatzerfahrungen wird da eine tolle Reise draus und Zug kann man ja trotzdem einbauen, z.b. Nach Varanasi und zurück.
Um 15:00 fahren wir alle mit Ali erst ´ne Kleinigkeit essen. ( der Laden bricht mir übrigens bis heute das Genick. Es wird besser und ich habe leider nie gekotzt, was wahrscheinlich besser gewesen wäre, aber die folgende Nacht schlafe ich fast gar nicht wegen Übelkeit und bis heute, 2 Tage später, bleibt mir Durchfall, ein penetranter Kopfschmerz, konstante Plümeranz und Magenschmerz. Nie wieder Lassi! Echt.) und dann zum absolut großartigen Amber Fort! 45 min mit der Rikshaw. Ein Muss für jeden Rajasthan-Reisenden! Es war Hauptstadt 1000 a. Ch. -1700 a.Ch. Beeindruckende , Befestigungsmauern durch die Hügel gebaut ( man kann kaum ausmachen, wo sie anfangen und aufhören und sie lassen die Jungs sofort von der chinesischen Mauer sprechen . 20 min Aufstieg und dann eine tolle Aussicht, viel zu sehen, alles in diesem verfallenden ockergelb, teilweise mit reichverzierten Gemächern. Die Dimension lässt einen einen anderen Blick auf die Schlösser an Loir und Rhein haben. Erstaunlich, dass ich von AmberFort noch nie etwas gehört hat. Es ist toll hier! Leider leiden Neo und Glenn schon jetzt unter Übelkeit. Sie ruhen auf Treppenstufen zwischen einer Säulenhalle und einem Garten mit Springbrunnen aus und dann geht’s auch schon wieder.
Eine echt grauenhafte Angewohnheit indischer Männer ist es überall hinpissen zu müssen!!! Hier gibt es echt genügend Toiletten, aber immer wieder, vor allem an den alten Latrinen des Schlosses, die seit 300 Jahren!!! nicht mehr zum Benutzen sondern zum Besichtigen gedacht sind, aber auch in ganz vielen Gängen, stinkt es penetrant nach Pisse! Das ist soooo respektlos an einem Ort wie diesem! Wie läufige Hunde, echt!
Ansonsten sind wir alle froh, hierher gefahren zu sein. Affen, grüne Papageien, und Rajisthani Frauen in ihren neonbunten Gewändern geben dem Ganzen ein besonderes Flair. Eigentlich wollten wir noch zu der empfohlenen Lightshow bleiben, aber die fängt eine Stunde später als erwartet an, 19:30-20:30 , also fahren wir mit einem kurzen Zwischenstopp bei den Elefanten zurück nach Jaipur. Diese Elefantencamps sind nie meins. War nett gemeint von Ali und für Kinder ist es immer schön, Elefanten zu sehen, aber ich mag sie in freier Wildbahn und sonst belastet es mich immer ein wenig. Da wir eh nur abends kurz vorbeischauen, darf jeder mal die Elefantenhaare bestaunen und sich beschnuppern lassen und laufen wir nicht Gefahr zu irgendwelchen Ritt- und Waschaktionen überredet zu werden. Wie gehen WIEDER ins Peacock Restaurant. Glenn und Remo essen mit gutem Appetit, Neo und ich trinken nur was. Und hat´s erwihischt!
Im Hotel packen wir den Rest, ich zahle ( was immer ewig dauert ) und dann müde ins Bett. Leider wach ich nach einer Stunde auf und schlafe wie gesagt nicht mehr wegen Übelkeit und Bauchweh, aber unser Wecker klingelt eh um 4:30, da unser Zug um 6:15 geht…

Mir wird mittlerweile schon ganz anders nur beim Hinschauen. Das ist der Laden: LassiWala, wo wir auch Massala Dosas und Puris gegessen haben. Die waren`s nicht. Irgendwas im Lassi war fies....

Mir wird mittlerweile schon ganz anders nur beim Hinschauen. Das ist der Laden: LassiWala, wo wir auch Massala Dosas und Puris gegessen haben. Die waren`s nicht. Irgendwas im Lassi war fies….

img_2518

Puris mit Kichererbsen Massala-

Puris mit Kichererbsen Massala, was sehr gut war.

Amber Fort von unten.

Amber Fort von unten.

Affen, Ziegen...wir wandern ca. 20 min hoch.

Affen, Ziegen…wir wandern ca. 20 min hoch.

Neo an seinem Bauchweh-Pause-Platz.

Neo an seinem Bauchweh-Pause-Platz.

Guter Platz aber für Sightseeing im Sitzen:)

Guter Platz aber für Sightseeing im Sitzen:)

In diesem angelegten Garten wurde geforscht, welche Pflanzen unter welchen Temperatur- und Wasserbedingungen wachsen können.

In diesem angelegten Garten wurde geforscht, welche Pflanzen unter welchen Temperatur- und Wasserbedingungen wachsen können.

Ich liiiiebe diese alten Spiegelmosaike!!! Und das Kind :)))! in seinem neuen Indigo-Schal.

Ich liiiiebe diese alten Spiegelmosaike!!! Und das Kind :)))! in seinem neuen Indigo-Schal.

Durch ausgeklügelte Bewässerungsanlagen Springbrunnen in den Palastgärten.

Durch ausgeklügelte Bewässerungsanlagen Springbrunnen in den Palastgärten.

Wandelhalle.

Wandelhalle.

Ganesha vereint mit arabischer Kuppel-Kunst.

Ganesha vereint mit arabischer Kuppel-Kunst.

...Spiegelmosaike.

…Spiegelmosaike.

Wir zwei:))) Ich liebe diese "Fenster" und so folgen noch viele Fotos vor verschiedenen Stein-Ornamenten-Fenstern. Nicht nur heute, auch die nächsten Tage...

Wir zwei:))) Ich liebe diese „Fenster“ und so folgen noch viele Fotos vor verschiedenen Stein-Ornamenten-Fenstern. Nicht nur heute, auch die nächsten Tage…

Glenn*

Glenn*

Remo*

Remo*

Wir*

Wir*

...sooo viele Gänge! Ein wahres Labyrinth auf mehreren Ebenen...

…sooo viele Gänge! Ein wahres Labyrinth auf mehreren Ebenen…

Dieses morbide Ocker...

Dieses morbide Ocker…

...immer ein Ausblick...

…immer ein Ausblick…

....ein Balkon...

….ein Balkon…

...ein Geheimgang...

…ein Geheimgang…

...und groß!!!

…und groß!!!

So toll hier oben! Und seht ihr die Mauer auf dem Grad links und rechts dahinter? So geht das Kilometer weit! Wohin man schaut!

Grüne Papageien fegen über uns hinweg.

Grüne Papageien fegen über uns hinweg.

Wir sind mit die Letzten, die das Gelände verlassen...jetzt durch die kleine Tür.

Wir sind mit die Letzten, die das Gelände verlassen…jetzt durch die kleine Tür.

Hier tun sich die Affen an den Opfergaben gütlich:).

Hier tun sich die Affen an den Opfergaben gütlich:).

Die Farben! Kajal um die Augen der Babys. Unser Größenunterschied! Wir mussten so lachen, weil eigentlich nur die Mädels ein Bild mit mir wollten, sich deren männlicher Begleiter aber immer wieder ins Bild drängte...

Die Farben! Kajal um die Augen der Babys! Unser Größenunterschied! Wir mussten so lachen, weil eigentlich nur die Mädels ein Bild mit mir wollten, sich deren männlicher Begleiter aber immer wieder ins Bild drängte…

"Unser Elefant"

„Unser Elefant“

Glenn: Warte, warte! Wir halten an, Du kaufst Kokosnüsse und fotografiere noch den Wasserpalast!" Auf dem Rückweg nach Jaipur.

Glenn: „Warte, warte! Wir halten an, Du kaufst Kokosnüsse und ich fotografiere noch schnell den Wasserpalast!“ Auf dem Rückweg nach Jaipur.

Von meiner Lobby aus gesendet

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.