India 2016, Travel Info
Schreibe einen Kommentar

Indien ReiseInfo

fullsizeoutput_6faf

Gepäck: Jeder hat seinen eigenen Rucksack, in dem seine Sachen sind: 3 Hemden, 3 lange Hosen, eine Badehose, Flipflops und geschlossene Schuhe und 2 Tücher gegen Schweiss und Abgase sind die Grundausstattung, mit der man ins 5-Sterne-Hotel, jeden Tempel und auch sonst überall hin kann und vor Sonne und Insekten geschützt ist. Und ich trage zusätzlich die Apotheke, in der, neben den bei uns obligatorischen großen homöopathischen Mäppchen mit Kügelchen, auch immer eine schulmedizinische Variante gegen (fast) alle Krankheiten und Auas zu finden ist. Ein Doppelbett-Moskitonetz und die Bücher. Die Reiseführer, die Bücher zum Vorlesen und die zum selber Lesen. Dieses Mal: Stefan Loose “ Indien-der Norden“, David Gregory Roberts „Shantaram“ zum Vorlesen, William Dalrymple „Neun Leben“ und M.K. Gandhi „Eine Autobiografie“ zum Selberlesen. Und Spiele: Backgammon, Uno und einen Satz Karten.
Jeder hat auch eine „Buddha-Bag“ (die Taschen tibetischer Mönche), die von uns sehr geliebten und auf vielen Reisen schon bewährten Reisehandtaschen für das persönliche Buch, die Brille, das Kuscheltier, die Wasserflasche,….
Perfekt, weil sie leicht sind, nicht auf der Schulter einschneiden, man sie quer über den Körper tragen kann, weil sie angenehm auf der Haut sind, weil aus Baumwolle, innen und außen eine Reißverschlusstasche haben, der Inhalt gegen Sand geschützt ist, man sie waschen kann und viel reinpasst. Und gut aussehen tun sie auch noch! Ihr seht, ich sollte „Buddha-Bag“-Verkäufer werden:).

 

img_6330

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.